Instrumente

Startseite » Hochschule für Musik » Instrumente

Oboe d’amore als Geburtstagsgeschenk

Zum 50-jährigen Geburtstag erhielt die Musikhochschule im Jahr 2021 ein Geschenk von der Riemschneider-Stiftung: Eine Oboe d’amore. Den Zusatz „d’amore“ erhielt die Oboe in der Zeit der Renaissance aufgrund ihres warmen und lieblichen Klanges. Die Oboe d’amore ist eine Terz tiefer gestimmt als die übliche Oboe und hat einen birnenförmigen Schallbecher.
Sie wurde der Kanzlerin Daniela Schneider und Rektor Prof. Hartmut Höll überreicht von Imma Basel, Jochen v. Maydell und Gisela v. Renteln, Vertreter*innen der Riemschneider-Stiftung.

Oboe d'amore als Geburtstagsgeschenk
Oboe d’amore als Geburtstagsgeschenk

Neue Barockposaunen für die Bläserklassen

Große Freude bereiten die beiden neuen Barockposaunen, welche die Riemschneider-Stiftung für die Musikhochschule im Jahr 2018 finanzierte. Die beiden Instrumente sind Nachbauten historischer Instrumente und wurden in der Firma Blechblas-Instrumentenbau Egger in Basel von Prorektor Werner Schrietter, Professor für Posaune, ausgewählt. Die Studierenden der Blechbläserklassen präsentierten die neuen Instrumente bei einem wunderbaren Konzert in der kleinen Kirche – gemeinsam mit Studierenden der Gesangsklassen.

Neue Barockposaunen für die Bläserklassen. Foto: Riemschneider-Stiftung
Neue Barockposaunen für die Bläserklassen. Foto: Riemschneider-Stiftung
Neue Barockposaunen für die Bläserklassen. Foto: Riemschneider-Stiftung
Neue Barockposaunen für die Bläserklassen. Foto: Riemschneider-Stiftung

Ankauf von Musikinstrumenten

Den Studierenden der Bläser-Fachgruppe 2015 kam eine großzügige Spende in Höhe von € 25.000 zugute. Dadurch konnten Instrumente gekauft werden, die für die Ausbildung wichtig sind: ein Euphonium, Saxophone, Klarinetten. Bei einem Konzert am 20. April 2016 wurden die neuen Instrumente vorgestellt.

Ankauf von Musikinstrumenten